Bin ich ein Geogroupie?

cool
Sie sind zwei. Und sie sind cool. Sie sind die Doppel-O-Agenten.

Ich glaube, es war [Martin], von dem ich im Dezember diverse Geocachingpodcasts empfohlen bekommen habe. Seit dem höre ich regelmäßig, was die Dosenfischer (cool) und die Doppel-O-Agenten (sehr cool) in den Äther lassen. Da der Zug von der Spree an die Stever so lange braucht, habe ich angefangen, neben den aktuellen Nummern auch die gesammelten Werke von vorne an zu hören (bei den Doppel-Os bin ich schon durch (Jaja, auch den Hafengeburtstag ;-) ), bei den Dosenfischern im Juli 2008…).

Na ja, man könnte mich schon als Fan bezeichnen. Nun begab es sich, dass ich dienstlich in diesem Schwerin zu tun hatte, bekanntermaßen der Homezone der Dosenfischer. Und was macht man auf Dienstreise? Natürlich cachen. Während ich also sehr rechtzeitig im Anzug (schließlich hatte ich einen Termin) und meinen Businessschühchen gewandet auf dem Weg zu meinem Termin der Kompassnadel folgte, um noch die ein oder andere Dose einzusammeln, da treffe erspähe ich auf dem Marktplatz den Sandmann. Den echten Sandmann vonne Dosenfischers. Held meiner noch ungehörten Podcasts. Live und in Farbe. Wie geil ist das denn?

Das musste ein Zeichen sein. Also zielstrebig quer über dem Marktplatz drauf zu und ein fröhliches Hallo entboten. Der arme war wohl gleichsam überrumpelt wie überrascht (höre auch Folge 114). Nach einem entspannten und freundlichen Geogequassel nebst guter Cachetipps zog ich lächelnd weiter. Bin wohl auf dem besten Weg, ein Geogroupie zu werden, dacht ich noch. Verdammt, ich hätte mir ein Autogramm auf den Display meines Garmin Dakotas ritzen lassen sollen…

... dachte ich auch, nachdem ich mit dem Hörnchen auf dem Rückweg vom „Turmzimmer“ in diesem Brandenburg auf eine kleine Gruppe norddeutscher Cacher traf, mit denen wir uns dann sehr angeregt unterhalten haben. Und siehe, darunter waren Frau tÖse und ksmichel. Schon wieder Helden aus meinem Podcastuniversum (auch wenn sie das wohl nicht hören mögen). Da hüpft das Geogroupieherz. Aber ich steh da ja drüber, sind ja auch nur Cacher wie Du und ich.

Auf dem Rückweg meinte Hörnchen im Auto irgendwann, ich könnte langsam aufhören zu grinsen…

Soweit von der Spree

Detri

This entry was posted in Spree. Bookmark the permalink.