Schön hier – Cachen und Wandern im Elbsandsteingebirge

Der letzte Kurzurlaub führte Schönhörnchen und mich in die säschsiche Schweiz. Der Plan war zu Wandern und zu Cachen. Und das haben wir dann auch gemacht, doch beim Wandern und Cachen haben wir vor allem eines getan: Gestaunt. Is nämlich echt schön hier.Sandstein

Ausgangspunkt für unsere Tage im Sandstein , also unser Basislager, war Bad Schandau. Eher zufällig ausgewählt, erwies sich Bad Schandau als Glücksgriff – ein nettes Städtchen. Und auch mit der UJnterkunft hatten wir Glück. Die Pension Menge war gemütlich, bezahlbar und hatte auch noch W-Lan für die abendlichen Logorgien :-)

Zum Cachen ist hier einiges. Relativ oft gibts ein Spoilerbild um die Abschattung des Sandsteins zu kompensieren (und wenn überall drumherum Sandstein und Moos ist, ergiebt der Hint “am Stein neben Moos” keinen Sinn).

In den fünf Tagen im (früh) Sommer haben wir einiges gesehen, es ist aber noch reichlich Sehenswertes übrig. Ich Schätze, wir werden noch mal wiederkommen müssen. Frau Menge würd’s freuen :-)

Soweit von Zwischendrinn (also dieser Elbe)

Detri

Dieser Beitrag wurde unter Zwischendrin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Schön hier – Cachen und Wandern im Elbsandsteingebirge

  1. RadlerAndi sagt:

    hättste mich gefragt, hätt ich dir gleich sagen können, dass Bad Schandau und das Elbsandsteingebirge eine Reise wert sind. :-)

  2. Detri sagt:

    Aber selber Entdecken hat auch was ;-)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.