Teneriffa – Podcast Nr. 8

Frau Lukin und ich waren auf Teneriffa und haben dort auch einen kleinen Podcast aufgenommen. Den wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten.

Baum

Wir haben auch eine Inselrundfahrt über La Gomera gemacht, dabei konnten wir auch einen Earthcache finden. Die Pfeifsprache „El Silbo“ der Guanchen, der Ureinwohner der Kanarischen Inseln, haben wir auch kennengelernt. Davon haben wir euch ein paar Soundfetzen hinter den Podcast geschnitten.

Wir haben auch fleißig die Lostplaces von Teneriffa besucht. Es gab eine kleine Finca, wo das Final sehr schön gelegen ist.
Danach stand das Lepradorf auf den Plan. Dieser Ort ist schon sehr faszinierend gewesen. Der Tradi, der dort liegt befand sich an/in/um die Kirche.
Danach kam der Staudamm. Der sehr beeindruckende Staudamm. Der Cache geht über vier Stationen und das Final. Man hat einen schönen Blick von allen Seiten auf den Staudamm. Nachdem der Hauptcache erfolgreich gefunden war, haben wir uns dem Bonus gewidmet. Der Bonus ist nochmal ein richtiges Highlight, denn man kann in den Staudamm rein. Aber seht lieber selbst.

Der Virtuelle-Cache, Condo Trail ist so wie wir finden ein weiteres Highlight der Insel. Dieser sollte wirklich auch auf Eurer To-Do-Liste landen wenn Ihr die Insel bereist.

Es geht um die Topo-Karte von Outdoor Navigators. Der erste Praxis Test war sehr erfolgreich und die Karte ist sehr zu empfehlen, für den Urlaub.

Wir haben natürlich auch den Teide besucht. Der Teide ist der höchste Berg Spaniens mit 3718 Metern und liegt im Nationalpark. Dort oben liegen wirklich sehr viele Earthcaches, aber sie lohnen sich wirklich alle. Um auf den Teide zu gelangen gibt es eine Seilbahn. Man kann auch hoch und/oder runter laufen, aber dieser Weg ist mit rund 5 Stunden angegeben. Wenn man auf die Spitze des Teides möchte, 200 m über der oberen Seilbahnstation, benötigt man eine Genehmigung.

Das Anagagebirge ist wirklich der komplette Gegensatz zum Rest der Insel. Dort kann man auch schöne Wanderungen machen und den einen oder anderen Cache finden.

Ein weiterer virtueller Cache ist der El Gordo LP. Ein altes Anwesen direkt am Meer, leider nicht ganz so verlassen wie es im ersten Moment scheint. Daher sind wir, nachdem wir die benötigten Infos hatten, auch schnell wieder abgezogen.

Alles in allem ein wirklich schöner Urlaub und zum cachen wirklich eine Reise wert.

Hier gibt es den Podcast auf die Ohren.

Dieser Beitrag wurde unter Podcast, Zwischendrin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Teneriffa – Podcast Nr. 8

  1. D-Buddi sagt:

    die Genehmigung für den Teide kostet übrigens nichts und kann per Internet aus Deutschland beantragt werden. Sollte man unbedingt tun. Allerdings sollte man vor Ort auch nicht den Helden spielen denn die letzten 200 Meter sind echt die Hölle und die Höhe tut das Ihrige, dort sind so einige umgedreht weil sie Anzeichen von Höhenkrankheit bekamen!

    Man sollte auch El Gordo besuchen, ein Virtual an einem verlassenen Haus. Dazu GC23XYK, der ist landschaftlich unglaublich! Und Ghost Village nicht vergessen ein ganz eigener LPC!

    Hach, ich könnte schon wieder los fahren, aber dieses Jahr geht es erstmal wieder nach Skandinavien, da warten noch ein paar Herausforderungen 8-)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.