Wieder da. Jetzt anne Emscher – Podcast Nr. 11

PottgedeckWas bisher geschah: Onkel Detri hat seine Homezone von der Spree an die Emscher verlegt und Herr .Lukin steckt mitten im Renovierungsstress. Gleichwohl war endliche wieder mal Zeit für eine halbe Quasselstunde. Außer über seine neue Homezone freut sich Onkel Detri wie Bolle auf den Fjällräven Classic 2012. Die Stadt Geocaching Meisterschaft 2012  ist Geschichte – ob 2013 eine Gruppe Emschergenossen teilnehmen wird? Und während Herr .Lukin mit den Seven Summits des Ruhrgebiets (GC344Q3) so gar nichts angfangen kann, hat Woer sich an einem „Wo-Gehste“ probiert: WOER – Das Phantom (GC3JQWC).

Und wenn der Hund von Herne nicht gestorben ist, bellt er noch heute…

Auf die Ohren gibt es das alles in Ausgabe Nr. 11.

Soweit von der Emscher

Detri

P.S.: Aus gegebenen Anlass ein modifizierter Jingle. Wer das Original der Kombo „A40“ hören möchte möge hier klicken.

Dieser Beitrag wurde unter Emscher, Podcast veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Wieder da. Jetzt anne Emscher – Podcast Nr. 11

  1. mic@ sagt:

    Ein Glück, das ich diesen Podcast im Auto gehört habe. An einigenStellen wurde so heftig gegen das Mikro gestoßen, da wärenmir ja beide Ohren abgefallen, wenn ich das per Kopfhörer gehört hätte…

    @Detri: Wann folgt denn der Abschiedspodcast aus Berlin?

    Alles Gute euch Beiden, Mic@

  2. RadlerAndi sagt:

    Oha, da hab ich ja meinen Namen und einen Gruß an mich zwischendurch gehört. Da freu ich mich und bedanke mich. 🙂

    Und zum Thema hab ich auch noch was zu sagen:
    Von meinen ersten 1000 Caches waren 58,7% mit dem Rad und 9,3% mit Auto, der Rest zu Fuß.
    Nach inzwischen 3153 liegt die Quote bei 51,3% Rad und 20,2% Auto – weil die meisten Lost-Place-Caches ja nun mal nicht um die Ecke liegen. 😉

    Gruß an die Emscher!

    Andi

Kommentare sind geschlossen.